Projekt Beschreibung

Stadt Kalkar

Aus einem sperrigen Begriff haben wir Kalkar 2030 erschaffen. Das Integrierte Handlungs­konzept für die Innenstadt von Kalkar.

Frischer Wind für Kalkar.

Zuerst: Was ist überhaupt ein integriertes Handlungskonzept (InHK)? Schlicht und ergreifend dient es als strategisches Planungs- und Steuerungsinstrument für konkrete Bauleitplanungen. Es nimmt die Stadt als Ganzes und stellt die Rahmenbedingungen mithilfe von ökonomischen, sozialen, ökologischen und städtebaulichen Gesichtspunkten in den Fokus.

Was ein Kauderwelsch – haben wir uns auch gedacht! Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, aus einem massivem Begriff eine kokette Lösung zu entwickeln, die nicht nur gut aussieht, sondern ein funktionierende Wissensvermittlung für die Zielgruppe ist.

Moritz Hippich und das Forever-Team haben es hervorragend verstanden, den Kern herauszuarbeiten und zu verdichten. Wir sind überzeugt, dass diese Wort-Bild-Marke viele Projekte bis zum 800. Stadtgeburtstag trägt, einen hohen Wiedererkennungswert generiert und zeitgemäß bleibt.
Die Zusammenarbeit verlief gelassen und entspannt, zielführend, glaubwürdig und immer auf den Punkt!

Harald Münzner, Stadt Kalkar

Wir schreiben es auf die Fahne.

Die Bildmarke entsteht aus einer Komposition zwischen Typografie und Signet. Das „K“ fügt sich elegant an die geschwungene Form der stilisierten Fahne. Kalkars Wortmarke referiert sich trivial und modern. Die Teamplayer können sich in den Farben sehen lassen – Key Visuals mit Courage! Jetzt kommt das Beste: Es bleibt im Kopf und ist unverwechselbar.

Design als Hemmungswalze.

Eine der Kerndisziplinen von gutem Design ist es, Visuelles und Inhaltliches zu fusionieren. Let’s go! Kalkar lädt zu einer puristischen, ehrlichen und auf den Punkt gebrachten Darlegung der Projekte ein. Das Corporate Design schafft eine unverwechselbare Identität mit Pfiff und macht aus dem Handlungskonzept ein Erlebnis.